Das Fundament  moderene Imkerei ist Königinnenzucht. Wir bitten Ihnen alles was Sie dafür brauchen.

Königinnenzucht

Einsteiger-Komplett-Set, Standardgerät zur Königinnenzucht (Umsteckverfahren)

Einsteiger-Komplett-Set, Standardgerät zur Königinnenzucht (Umsteckverfahren)

 

 

 

 

 

Einsatzmöglichkeiten:
1. 
  Bessere Königinnenzucht mit dem Umsteckverfahren Jenter
2.    Gezielt Drohnenbeschickung und Drohnenzucht
3.    Biologische Varroa-Sanierung mit Wabengitter/Drohnenzellen (DR)
4.    Biologische Varroa-Sanierung mit Wabengitter/Arbeiterzellen
5.    Gezielte Herstellung gleichaltrigen, jüngsten Reinzuchtstoff
6.    Einsatz für Apitherapie (Gelée Royale)

Mit dem Original Umsteckverfahren nach Karl Jenter können einfach und effektiv Königinnen gezüchtet werden. Auch Zuchtanfänger erzielen auf Anhieb hervorragende Zuchtergebnisse.

In die 112 Passlöcher der Zuchtwabe werden die Einsteckzellen eingesteckt. Damit diese nicht mit Honig oder Pollen verbaut werden, werden diese mit der Abdeckplatte abgedeckt.

Das Wabengitter wird bereits bewachst geliefert, kann jedoch vor dem ersten Gebrauch etwas mit Honig bestrichen werden. Nachdem die Königin in die Wabe eingelassen wurde erfolgt in nur wenigen Stunden die Eiablage, sodass am nächsten Tag das Absperrgitter abgenommen und die Königin freigelassen werden kann.

Nach wenigen Tagen (ca. 3 Tagen) schlüpfen die Larven in den Einsteckzellen. Diese können mit Hilfe des mitgelieferten Steckers berührungslos und einfach in die Weiselnäpfchen umgesteckt werden.

Das Weiselnäpfchen mit Einsteckzelle wird auf den Zellenträger glatt, der in die Zuchtlatte eingeklebt wurde aufgesteckt. Spätestens am 11 Tag müssen die schlupfreifen Königinnenzellen in Schutzzellen (Art. 040) verschult (geschützt) werden.

Die Schutzzelle ist sehr platzsparend, jedoch nur für die ersten Tagen nach dem Schlüpfen der Königin geeignet. Deshalb sollte ca. 1-2 Tage nach dem Schlüpfen der Königin die Schutzzelle durch einen Verschulkäfig ausgetauscht werden. Im Verschulkäfig kann die Königin auch längere Zeit gehalten werden.

Besonderheit des Verschulkäfigs ist, er kann auch problemlos als Versandkäfig genutzt werden.

Um einen optimalen Zuchterfolg zu erzielen, sollte ein starkes Pflegevolk mit vielen Jungbienen zur Zucht verwendet werden.

Zusätzlich zur Königinnenzucht kann das Umsteckverfahren auch zur Drohnenzucht und zur biologischen Varroabekämpfung eingesetzt werden. Das Wabengitter/AR (Arbeitsbiene/Art. 003) wird durch das Wabenitter/DR (Drohnenwabe/Art. 111) ersetzt. Die Zuchtwabe kann im Frühjahr als Varroafalle mit Wabengitter/DR, dann zur Königinnenzucht mit Wabengitter/AR und zur Bio-Herbstsanierung mit Wabengitter/DR, nahezu das ganze Jahr im Bienenvolk verbleiben. Die Drohnenbrut wird achtmal stärker von Varroen befallen. Sobald das Wabengitter/DR mit verdeckelten Drohnenwaben ausgebaut ist, kann dieses, während der normalen Kontrollen, einfach und schnell aus der Zuchtwabe entnommen werden. Die Drohnenbrut im Wabengitter/DR wird mit einem scharfen Messer abgeschnitten. Das Wabengitter/DR kann gereinigt werden und wird dann wieder in die Zuchtwabe eingesetzt. Dies geht einfach und schnell. So kann praktisch ohne zusätzlichem Zeitaufwand der Varroenbefall im Volk auf biologische Art sehr gering gehalten werden. Bereits nach 3-maliger Anwendung ist eine Vernichtung von 85-90% des Varroenbefalls möglich.

Das Verfahren nach Karl Jenter wurde mit 3 Goldmedaillen ausgezeichnet

- Apimondia Goldmedaille in Warschau im Jahr 1987

- Jahn Dzierzon Goldmedaille in Rio im Jahr 1989

 

- Balkanmedaille in Belgrad im Jahr 1990 

 

 Der Artikel besteht aus folgenden Einzelteilen: 

- 1 Zuchtwabe
   bestehend aus Wabengitter/AR, Absperrgitter, Deckel für Absperrgitter und  Abdeckplatte 
- 115 Weiselnäpfchen 
- 115 Einsteckzellen 
- 1 Stecker für Einsteckzellen
- 20 Zellenträger glatt 
- 20 Zellenträger gerippt 
- 10 Schutzzellen 
- 10 Verschulkäfige 
- 1 Zuchtlatte (für Deutsches Normalmaß, Zandermaß oder Langstroth) 
- 1 DVD Umsteckverfahren

 


- Ausführliche Bedienungsanleitung

76,00 €

  • 1 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

KARL JENTER Standardgerät zur Königinnenzucht,Complete breeding unit (smooth)

Zuchteinheit komplett,Glatt- Standardgerät zur Königinnenzucht (Umsteckverfahren)

 

 

Einsatzmöglichkeiten:
1. Bessere Königinnenzucht mit dem Umsteckverfahren Jenter
2. Gezielt Drohnenbeschickung und Drohnenzucht
3. Biologische Varroa-Sanierung mit Wabengitter/Drohnenzellen (DR)
4. Biologische Varroa-Sanierung mit Wabengitter/Arbeiterzellen
5. Gezielte Herstellung gleichaltrigen, jüngsten Reinzuchtstoff
6. Einsatz für Apitherapie (Gelée Royale)

 

 

Mit dem Original Umsteckverfahren nach Karl Jenter können einfach und effektiv Königinnen gezüchtet werden.

In die 112 Passlöcher der Zuchtwabe werden die Einsteckzellen eingesteckt. Damit diese nicht mit Honig oder Pollen verbaut werden, werden diese mit der Abdeckplatte abgedeckt.

Das Wabengitter wird bereits bewachst geliefert, kann jedoch vor dem ersten Gebrauch etwas mit Honig bestrichen werden. Nachdem die Königin dann in die Wabe eingelassen wurde erfolgt in nur wenigen Stunden die Eiablage, so dass am nächsten Tag das Absperrgitter abgenommen und die Königin freigelassen werden kann.

Nach wenigen Tagen (ca. 3 Tagen) schlüpfen die Larven in den Einsteckzellen. Diese können mit Hilfe des mitgelieferten Steckers berührungslos und einfach in die Weiselnäpfchen umgesteckt werden.

Das Weiselnäpfchen mit Einsteckzelle wird auf den Zellenträger glatt, der in die Zuchtlatte eingeklebt wurde, aufgesteckt. Spätestens am 11 Tag müssen die schlupfreifen Königinnenzellen in Schutzzellen (Art. 040) verschult (geschützt) werden.

Um einen optimalen Zuchterfolg zu erzielen, sollte ein starkes Pflegevolk mit vielen Jungbienen zur Zucht verwendet werden.

Zusätzlich zur Königinnenzucht kann das Umsteckverfahren auch zur Drohnenzucht und zur biologischen Varroabekämpfung eingesetzt werden. Das Wabengitter/AR (Arbeitsbiene/Art. 003) wird durch das Wabenitter/DR (Drohnenwabe/Art. 111) ersetzt. Die Zuchtwabe kann im Frühjahr als Varroafalle mit Wabengitter/DR, dann zur Königinnenzucht mit Wabengitter/AR und zur Bio-Herbstsanierung mit Wabengitter/DR, nahezu das ganze Jahr im Bienenvolk verbleiben. Die Drohnenbrut wird achtmal stärker von Varroen befallen. Sobald das Wabengitter/DR mit verdeckelten Drohnenwaben ausgebaut ist, kann dieses, während der normalen Kontrollen, einfach und schnell aus der Zuchtwabe entnommen werden. Die Drohnenbrut im Wabengitter/DR wird mit einem scharfen Messer abgeschnitten. Das Wabengitter/DR kann gereinigt werden und wird dann wieder in die Zuchtwabe eingesetzt. Dies geht einfach und schnell. So kann praktisch ohne zusätzlichem Zeitaufwand der Varroenbefall im Volk auf biologische Art sehr gering gehalten werden. Bereits nach 3-maliger Anwendung ist eine Vernichtung von 85-90% des Varroenbefalls möglich.

 

 

Das Verfahren nach Karl Jenter wurde mit 3 Goldmedaillen ausgezeichnet

- Apimondia Goldmedaille in Warschau im Jahr 1987

- Jahn Dzierzon Goldmedaille in Rio im Jahr 1989

- Balkanmedaille in Belgrad im Jahr 1990

 

 

Der Artikel besteht aus folgenden Einzelteilen:
- 40 Zellenträger glatt
- 1 Zuchtwabe 
  bestehend aus Wabengitter/AR, Absperrgitter, Deckel für Absperrgitter und Abdeckplatte
- 115 Weiselnäpfchen
- 115 Einsteckzellen
- 1 Stecker für Einsteckzellen
- ausführliche Bedienungsanleitung in vielen Sprachen

63,00 €

  • 3 kg
  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

KARL JENTER Standardgerät zur Königinnenzucht,Complete breeding unit (ribbed)

 

Zuchteinheit komplett,Gerrippt Standardgerät zur Königinnenzucht (Umsteckverfahren)

 

 

Einsatzmöglichkeiten:

1.                  Bessere Königinnenzucht mit dem ?Umsteckverfahren Jenter?

2.                  Gezielt Drohnenbeschickung und Drohnenzucht

3.                  Biologische Varroa-Sanierung mit Wabengitter/Drohnenzellen (DR)

4.                  Biologische Varroa-Sanierung mit Wabengitter/Arbeiterzellen

5.                  Gezielte Herstellung gleichaltrigen, jüngsten Reinzuchtstoff

6.                  Einsatz für Apitherapie (Gelée Royale)

 

 

 

 

Mit dem Original Umsteckverfahren nach Karl Jenter können einfach und effektiv Königinnen gezüchtet werden.

In die 112 Passlöcher der Zuchtwabe werden die Einsteckzellen eingesteckt. Damit diese nicht mit Honig oder Pollen verbaut werden, werden diese mit der Abdeckplatte abgedeckt.

Das Wabengitter wird bereits bewachst geliefert, kann jedoch vor dem ersten Gebrauch etwas mit Honig bestrichen werden. Nachdem die Königin dann in die Wabe eingelassen wurde erfolgt in nur wenigen Stunden die Eiablage, sodass am nächsten Tag das Absperrgitter  abgenommen und die Königin freigelassen werden kann.

Nach wenigen Tagen (ca. 3 Tagen) schlüpfen die Larven in den Einsteckzellen. Diese können mit Hilfe des mitgelieferten Steckers berührungslos und einfach in die Weiselnäpfchen umgesteckt werden.

Das Weiselnäpfchen mit Einsteckzelle wird auf den Zellenträger gerippt aufgesteckt. Der Zellenträger gerippt wird mit Weiselnäpfchen und Einsteckzelle auf den Zellenträger glatt, der in die Zuchtlatte eingeklebt wurde aufgesteckt. Spätestens am 11 Tag müssen die schlupfreifen Königinnenzellen in Verschulkäfige (Art. 050) verschult (geschützt) werden.

Um einen optimalen Zuchterfolg zu erzielen, sollte ein starkes Pflegevolk mit vielen Jungbienen zur Zucht verwendet werden.

Zusätzlich zur Königinnenzucht kann das Umsteckverfahren auch zur Drohnenzucht und zur biologischen Varroabekämpfung eingesetzt werden. Das Wabengitter/AR (Arbeitsbiene/Art. 003) wird durch das Wabenitter/DR (Drohnenwabe/Art. 111) ersetzt. Die Zuchtwabe kann im Frühjahr als Varroafalle mit Wabengitter/DR, dann zur Königinnenzucht mit Wabengitter/AR und zur Bio-Herbstsanierung mit Wabengitter/DR, nahezu das ganze Jahr im Bienenvolk verbleiben. Die Drohnenbrut wird achtmal stärker von Varroen befallen. Sobald das Wabengitter/DR mit verdeckelten Drohnenwaben ausgebaut ist, kann dieses, während der normalen Kontrollen, einfach und schnell aus der Zuchtwabe entnommen werden. Die Drohnenbrut im Wabengitter/DR wird mit einem scharfen Messer abgeschnitten. Das Wabengitter/DR kann gereinigt werden und wird dann wieder in die Zuchtwabe eingesetzt. Dies geht einfach und schnell. So kann praktisch ohne zusätzlichem Zeitaufwand der Varroenbefall im Volk auf biologische Art sehr gering gehalten werden. Bereits nach 3-maliger Anwendung ist eine Vernichtung von 85-90% des Varroenbefalls möglich.

Das Verfahren wurde mit 3 Goldmedaillen ausgezeichnet

-        Apimondia Goldmedaille in Warschau im Jahr 1987

-        Jahn Dzierzon Goldmedaille in Rio im Jahr 1989

-        Balkanmedaille in Belgrad im Jahr 1990

 

 

Der Artikel besteht aus folgenden Einzelteilen

-        40 Zellenträger gerippt

-        1 Zuchtwabe
bestehend aus Wabengitter/AR, Absperrgitter, Deckel für Absperrgitter und Abdeckplatte

-        115 Weiselnäpfchen

-        115 Einsteckzellen

-        1 Stecker für Einsteckzellen

-        ausführliche Bedienungsanleitung in vielen Sprachen

64,00 €

  • 4 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Nicot Bienenköniginnen Zuchtsystem Komplettset - queen breeding set

Komplettes Set zur Königinnenzucht

Das Set besteht aus folgenden Einzelkomponenten:

  • Zuchtkassette Cupularve
  • 110 Weiselnäpfe
  • 30 System Sockel
  • 30 Weiselnapfhalter 
  • 30 Verschulungs- und Schlüpfkäfige

49,00 €

  • 4 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

WEISELNÄPFCHEN 115 STÜCK

Weiselnäpfchen, pro Beutel 115 Stück
Zubehörteil zum Umsteckverfahren, Standardgerät zur Königinnenzucht

Die Einsteckzelle wird mit den ca. 3 Tage alten Larven in das Weiselnäpfchen umgesteckt. Die beiden Teile werden wiederum von Hand auf den Zellenträger, der in die Zuchtlatte eingeklebt wurde aufgesteckt. Das Weiselnäpfchen schützt die Larve optimal vor Berührungen.

18,00 €

  • 0,1 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

EINSTECKZELLEN 115 STÜCK

Einsteckzellen, pro Beutel 115 Stück
Zubehörteil zum Umsteckverfahren, Standardgerät zur Königinnenzucht

Die Einsteckzelle wird in die Passlöcher der Zuchtwabe von hinten eingesteckt.  In die Mulde der Einsteckzelle legt die Königin innerhalb kürzester Zeit  die Eier.  Nach einigen Tagen werden die Einsteckzellen in die Weiselnäpfchen umgesteckt.

 

18,00 €

  • 0,1 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

China-Umlarvnadel für Königinnenzucht

China-Umlarvnadel für Königinnenzucht, mit weicher, gefederter Zunge und Druckknopf

2,60 €

  • 0,1 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Nicot Käfig-Bienenköniginnen Käfig-Versand Käfig

Nicot Käfig-Bienenköniginnen Käfig-Versand Käfig

Erhältlich in 10.er und 100.er VE

Bitte wählen Sie die gewünschte Menge

3,50 €

  • 2 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit